Nachdem Aufgetaucht – Basels geheimnisvolle Wasserfunde im Historischen Museum in Basel fast 30’000 Besucherinnen und Besucher angelockt hatte, wurden wir vom Museum zu Allerheiligen in Schaffhausen angefragt, eine Ausstellung über die Kulturspenden nach der Bombardierung Schaffhausens zu entwickeln und zu gestalten. 

Das Budget war knapp, die Herausforderung gross. Die Schweiz im 2. Weltkrieg, die Bomben, die Kunst und ein zerstörtes Museum, das dank einer nationalen Solidaritätswelle, wie ein Phönix der Asche entstieg. Wir fanden, das Thema und die alten Meister haben frische Ideen und viel Farbe verdient. 

Michael Meister, Markus Rottmann

Private Sammlung und öffentlicher Zugang

Beginn: 19.45 Uhr, Dauer: 80 Minuten, Ort: Campus
Kurator und Impuls: Dr. Thomas Elsen (Leiter H2 – Zentrum für Gegenwartskunst/Neue Galerie im Höhmannhaus der Kunstsammlungen und Museen Augsburg)

Gästeimpuls: Dr. Heiderose Langer (Geschäftsführerin Kunststiftung Erich Hauser, Rottweil), Michael Meister (Illustrator, Ausstellungsgestalter, Bewahrer des Werks von Leta Peer, Basel), Anja Güthoff (Künstlerin, In-Szene-Setzerin eigenen Sammelns in Kunst-und-Wunderkammer-Inszenierungen, Augsburg), Alfred Greisinger (Sammler, Konditor und Legende, Höchstädt)